Vom Raglan-Rolli zum Kapuzen-Pulli

Vor einiger Zeit habe ich einen Raglan-Rolli in 110 genäht.

Der Pulli ist super fix genäht, vorallem der Kragen ist praktisch. Schnell genäht, man kann kaum was falsch machen, geht einfach über den Kopf und bei kaltem Wetter hat sich der „eingebaute Schal“ als sehr angenehm erwiesen.

Der Raglan-Rolli ist zwar hier noch etwas kurz geraten, aber wird sehr geliebt.

raglanrolli

Selbstverständlich wollte das 134 Kind auch einen Pulli, klar.

So gradierte ich auf Gr. 134 , dabei machte ich den Schnitt direkt etwas länger.

Da kam mir die Idee, daß an die weite Halsöffnung auch prima eine Kapuze passen würde.

Schon beim Ausdrucken des Schnittteils sah ich, daß die Kapuze wohl zu groß geraten war.

Nach dem Nähen erhärtete sich der Verdacht, daß ich eine Mama- oder gar Papa-Kapuze entworfen hatte.

Nun gut, ist jetzt halt eine Oversize-Kapuze.

raglankapuze

Die Kapuze habe ich inzwischen verkleinert und den Schnitt noch einmal in 134 und 116 genäht.

Fotos folgen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Vom Raglan-Rolli zum Kapuzen-Pulli

  1. Pingback: K. Puzen – Rollover |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s