3

Ein Shirt für den armen Tropf!

Achtung, Beitrag enthält ein FreEbook, ein offenes Probenähen und sogar ein Video.

infusion

Das Baby im Krankenhaus, das gehört zu den Erfahrungen auf die niemand wild ist, aber wir haben sie Anfang des Jahres machen müssen.

Dabei kreisten meine Gedanken zwar primär um die Gesundheit meines Kindes, aber auch musste ich feststellen, daß ich einfach nicht die passende Kleidung dabei hatte 😉

Ich hatte nur gedacht, der Ärmel muss weit genug sein, damit er über den Tropfzugang passt, ok, aber daß es sehr praktisch wäre, die Kleidung wechseln zu können – ohne nach der Schwester zu klingeln  war mir vorher nicht klar.

TROPF am BEIN / HOSEN:

fand ich nicht so problematisch, ich habe Euch eine Skizze gemacht:

Tropf_hosenbeispiel Kopie

Naheliegenderweise zieht man eine normale Hose an und lässt den Schlauch unten rausgucken. Dennoch nicht empfehlenswert, denn man kann die Hose so nicht wechseln, wenn ihr sie auszieht, hängt sie am Schlauch (bedenkt an dem hängt ja noch der Infusionsständer).

Ich habe „Wendelin“-Stramplerhosen mit weichem Bündchen genommen. Da ist der Schlauch durch den Fuß direkt gut „versteckt“ , im Bogen gelegt kann er am Bauch rausgucken.

Auch „Heinrich“ habe ich verwendet, da habe ich den Schlauch einfach durch die Knopfleiste gelegt. So kann das Kleidungstück komplett vom Kind entfernt werden. Und es ist so sogar rumgekrabbelt.

 

TROPF am ARM / OBERTEILE

Oberteile mit genügend weiten Ärmeln (auch da war „Heinrich“ gut) hatte ich zwar eingepackt, aber konnte sie nicht alleine wechseln. Im Nachhinein hätte ich es ähnlich wie bei der Hose machen können und den Schlauch zum Halsausschnitt rauslegen können. Doch der Gedanke einer Knopfleiste am Ärmel lies mich nicht los. Und natürlich einfach und schnell zu nähen, wer hat schon in so einer Situation Zeit. Und beidseitig verwendbar, je nachdem wo der Tropf liegt.

Und hier ist das Tropf-Shirt nun endlich:

tropfshirt1

–  aus Jersey, weil es elastisch, dehnbar und gemütlich ist

– Raglanärmel, mit fast gerader Naht, einfach und schnell zu nähen

– Vorder- und Rückenteil gleich, schneller zuzuschneiden und da vorne und hinten gleich ist, braucht man nur eine Knopfleiste, man kann sie ja rechts und links tragen.

– So weit, daß es einfach anzuziehen ist, denn der Shirt muss nach/von unten angezogen werden (Sonst klappt das mit dem Schlauch nicht, da bräuchte es noch eine Knopfleiste am Oberteil- und ja, eine durchgehende Knopfleiste in der Ärmelinnen- und Seitennaht wäre es auch gewesen, das fand ich in der Achsel aber doof und ein Öffnung für den Kopf bräuchte es bei den Kleinen trotzdem).

Die Passform ist dadurch die o.g. Kriterien zwar nicht unbedingt laufsteg-geeignet, aber es soll ja funktionell sein.

tropfshirt4

Mein Testexemplar ist noch etwas eng, aber das ist schon geändert.

Zunächst habe ich mal Babygrößen 50-92 gebastelt, größere reiche ich evtl. noch nach. Mal sehen, was ihr meint.

Jetzt seid ihr dran, bitte einmal testen! Ich würde mich über ein

OFFENES  PROBENÄHEN

freuen, um zu schauen, ob die Oberteile ihre Funktion erfüllen können.

Das Schnittmuster zum Testen gibt es hier..

Eine Anleitung gibt es nicht, aber ein kleines Video. Ja, ich bin auch ganz aufgeregt! Es ist mein erster Versuch, naja, der dritte, die ersten beiden haben gezeigt, daß ich das mit der Tonspur einfach nicht hinbekomme – dafür ist es jetzt ohne Geschwafel kurz und knapp. Wenn ihr also 10 min übrig habt,

schaut Euch die Videoanleitung an.

Über Euer Feedback freue ich mich sehr. Danke.

tropfshirt5tropfshirt6tropfshirt2tropfshirt7

2

Babykollektions-Teil 2

wickelraglan56

Knallbunt aus Stoffresten, aber so sind in der e-Book-Bildanleitung die einzelnen Schnitteile besser auseinander zu halten.
Ja, das ist das nächste Teil aus der Babykollektion, ein Babypulli/Babyshirt, mit überkreuztem Ausschnitt in Wickeloptik und Raglanärmeln.

grün1

Erste Tests in Gr. 92:

grün2 grün3 grün4

Es ist toll, wie einfach man eine „getäschte“ Variante aus dem Schnitt zaubern kann. Da braucht es gar nicht viel Geschick, das find ich schick!

wickelraglan92blauv Kopie

Rückblickend betrachtet hätte ich mit Babybauch lieber eBooks schreiben sollen und die Schnitte nach der Geburt probenähen lassen sollen…
… aber ich habe die Damen mit Kurzanleitung nähen lassen – ok, das schafft frau bei dem Schnitt – und quäle mich jetzt unkonzentriert mit frischem Baby mit dem Verfassen sinniger Anleitungstexte, mit unverwackelten Bildern von Kleidungsstücken, an denen ich etwa ein Woche nähe.
Ich habe jetzt aber eine Lösung, Kind kommt auf den Rücken, vorm Bauch geht das ja gar nicht.
Genug gejammert, hier einige Probenähexemplare:

80tasche

56tasche

62 62b 74reborn  68 68tasche 74 86 92 92btasche 92tasche 92taschen

56

Ich danke den Probenäherinnen, unter anderem:

Villa Knuddelbunt

Made by Mothes

Graph Zahls Nahtzugabe

Tollpatsch Made by Mona

2

Adventskalender 2014: Türchen „Girl-Shirt“

schnitt_girlshirt Hinter diesem Türchen nur für kurze Zeit: Schnitt für ein Mädchen-Shirt mit leichten Puffärmeln (es passen auch die Ärmel des klassischen T-Shirts) in den Gr. 86, 98 und 110.

EDIT:

Noch schnell ein paar Bildchen, wie die Ärmel gerafft werden:

raff1

1. Im markierten Bereich innerhalb der Nahtzugabe mit Nähmaschine oder Hand eine lockere Naht setzen.

raff2

2. Fadenenden auf eine Stoffseite ziehen und an einer Seite verknoten.

raff3

3. Auf der anderen Seite am Unterfaden ziehen (bei Nähmaschinennaht) und den Stoff so zusammenraffen.

raff4

4. Auf gewünsche Länge raffen, Stelle merken, an der der zweite Knoten sitzen muss…

raff5

5. … und auch die andere Seite der Hilfsnaht zusammenknoten.

raff6

6. Falten gleichmäßig drapieren. Schau, daß Deine Mittel/Schultermarkierung trotz Raffung mittig bleibt.

Nun kannst Du den Ärmel wie gewohnt ans Oberteil nähen

2

Letzter Test und Probenähstart

Das Raglan-Logsleeve wollte ich ja noch in Gr. 86 testen, konnte mich nur nicht so recht aufraffen, da ich einfach keine 86er Shirts mehr brauche.
Aber Bodys. Deshalb habe ich letztendlich ein Bodyteil unten drangebastelt. Und Bündchen an die Ärmel, das finde ich für einen Body schöner.

smartshirtbody

Nun zum eigentlichen Test: Kopf passt durch, aber man muss schon leicht ziehen, mag sicher nicht jedes Kind. Wir finden es noch ok, schön ist, daß das Bündchen getragen halsnah anliegt.

Ich lasse den Schnitt nun ab Gr. 92 testen, mal sehen, wie anderleuts Kinderköpfe da durchpassen.

Apropos Test:
die Probenäher sind auserkoren!

Die obligtorische Anmerkung:
die Aussortiererei fällt mir immer schwer und ist nicht persönlich zu nehmen.
Es ist dennoch eine große Runde geworden:

Julia 92
Anja(1) 92
Olivia 92/98
Kerstin 98
Manu 98/104
Tanja 104
Kati 104
Sandra(1) 110
Sandra(2) 110
S.(1) 116
Nicole 116
Sarah 122
Diana 122
Sandra(3) 128
Anja(2) 128
Michaela 128/134
Inga(1) 134
Simone 140
S.(2) 140/146
Karin 146
Inga(2) 152
Erna 158
Svenja 164/170
Susanne 170

Ich habe die Probenäher bereits kontaktiert und freue mich auf die Zusammenarbeit!

2

Zieht Euch warm an ….

Inspiriert vom „GöGa-Raglan“ sind hier Kindershirts entstanden.

Als körpernahes Raglan-Longsleeve eignen sie sich bestimmt auch hervorragend für die kalte Jahreszeit für unten drunter.

Entworfen habe ich bis jetzt ganz eigennützig Gr. 116-140. Da ich eh noch ein bißchen am Schnitt rumbasteln muss – und klar, weil es das nächste e-Book werden soll –  werde ich noch weitere Größen hinzufügen. Ein wenig kleiner, solange man am Halsausschnitt ohne Knöpfe auskommt, ein wenig größer, solange sich der Nachwuchs noch benähen lässt?

Welche Größen sind für Euch bei diesem Schnitt interessant?

 

longsleeve_raglan_pink134_fb

longsleeve_raglan_grün_116_fb

longsleeve_raglan_pink134b_fb

longsleeve_raglan_grün_116b_fb

 

7

Sew Along – GöGa-Raglan

herrenshirtsewalong

 

Mal wieder trägt Euer Kind ein frisch selbstgenähtes buntes, originelles Kleidungsstück und Euer Mann sagt. “ Oh wie toll, ich will auch sowas!“

?

Vielleicht ist er nur höflich, aber irgendwann hat er es oft genug gesagt, daß Frau sich genötigt fühlt, doch mal den Mann zu benähen.

So, da hat mein Mann nun den Salat – und Eure dürfen teilhaben.

Sofern ihnen eine schmalere Größe XL passt.

Ich habe ein T-Shirt entworfen, daß 185cm/90kg passt, aber nicht schlabbert.

Das Probeexemplar ist noch nicht ganz repräsentativ, da ich danach noch etwas mehr Weite eingebaut habe.

So oder so, ich konnte meinen Mann noch nicht zu Tragebildern überreden, das Probeexemplar war aus (ungewaschenem) Viskosejersey und das verträgt er leider gar nicht. Nach kurzer Zeit hat er sich das Ding vom Leib gerissen. Mal sehen, wie es nach der Wäsche ist, ansonsten habe ich zum ersten Mal wirklich ein Teil für die Tonne produziert, das geht dann in die Altkleidersammlung 😦

 

 

Die Materialwahl ist beim Mann ja eh nicht so einfach, also wegen des Designs: Tierchen,. Blümchen, Sternchen, puh, das wird schwierig.

Hier habt Ihr schon mal eine Skizze für das Raglan-Shirt mit V-Ausschnitt und die ca. Stoffmaße:

herrenshirt Kopie

VORNE – B x H – 55 x 80 cm

HINTEN – B x H – 55 x 75 cm

ÄRMEL – B x H – 2 x 45 x 50 cm

BÜNDCHEN – B x H – 60 x 5 cm

Material:

– für T-Shirts geeignete (elastische) Stoffe: Jersey oder Interlock.

– Bündchenware (zur Not geht auch Jersey)

 

Bis Mittwoch, den 20.08.2014 könnt Ihr nun Stoffe aussuchen, waschen, trocknen.

Dann starte ich den Sew Along.

Ein Sew Along ist ein „gemeinsames“ Nähen, sofern das im Internet geht. Mit jedem Teil gibt es einen Teil der Anleitung und so virtuell den Anreiz, das Projekt voranzutreiben.

Das Nähen umfasst voraussichtlich sechs Teile, die zumeist recht zügig gehen. So könnt ihr das Männerprojekt mal zwischendurch einschieben.