Loch-Recycling

Ein besonderes Upcycling-, nein Recycling-Projekt gibt es heute.
poncho2
Ich hatte ein äußerst löcheriges Spannbettlaken, viele Löcher erinnerten mich an meine verstorbene Katze, weshalb es immer noch in meinem Schrank lag. Immer wieder mal fand es den Weg auf die Matratze („sieht man doch eh nicht“), doch ich musste es kürzlich einsehen: Irgendwann kommt immer der Punkt, an dem Geiz und Nostalgie nicht mehr siegen.

Da ich eh eine Idee für einen Poncho hatte, der viel Stoff benötigt, habe ich beherzt zur Schere gegriffen. Aus den Löchern Herzchen gemacht und fix nen Poncho genäht:
bettlakenlochponcho
Der Stoff ist gaaaanz schön elastisch und der eh großzügige Halsausschnitt ist bei diesem Probeexemplar verdammt weit. Aber so sieht man das Tanktop, welches ich dazu entworfen habe besser.
tanktop
Die Kombination von Poncho und langem Tanktop gefällt mir sehr gut, aber ich sehe darin immer noch das löchrige Laken…
poncho3
Die junge Dame wollte es direkt anbehalten und ich dachte nur „Herrje, die kann doch nicht mit den Lumpen in die Öffentlichkeit!“ Ich höre die Stimme meiner Oma „Du siehst aus, wie ein arm´ Leut´ Kind!“
poncho4
Schön luftig ist er zumindest. Mal schauen, mit welchem Stoff ich den nächsten Poncho nähe.
poncho1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s