Umständehalber…

Umständehalber möchte ich heute mal uber meine (!) neue Garderobe schreiben.

Ja, ich sehe meine Füße noch, trotzdem wollte ich etwas, daß um meinen Babybauch passt.

umstand4

Zu diesem Zweck habe ich mich erstmalig an die Konstruktion eines Damenschnittes gewagt. Ich entschloss, diesmal die Konstruktion anhand eines oft gelobten Buches durchzuführen. Nun ja…. schon beim Konstruieren dachte ich “ Kann nicht sein“, trotzdem mutig ausgedruckt. Und wieder dachte ich „Kann nicht sein“, trotzdem mutig zugeschnitten und genäht. Und das Ergebnis war „Sag ich doch, passt nicht“.

Also „passt nicht“ ist vielleicht etwas krass ausgedrückt. Doch habe ich noch viel an dem Grundschnitt ändern müssen. Und zwar größtenteils frei Schnauze nach Gefühl. Hätte ich ein Shirt aus dem Kleiderschrank genommen und drumrumgezeichnet und nach dem Probeexemplar dann evtl.die Frei-Schnauze-Änderungen gemacht, hätte ich sicher weniger Arbeit gehabt.

Nun denn, daß zweite Probeexemplar ging dann schon ganz gut, also Exemplar drei – in ordentlich(er):

umstand3

Nachdem ich fürchterlich mit den Armstulpen mit Daumenlöchern gekämpft habe (lauter Denkfehler, x-Mal vernäht), die Ärmel auch nicht so sind, wie ich es gewünscht habe, bin ich dennoch sehr froh, daß das Oberteil sich bei der kalten Jahreszeit als praxistauglich erwiesen hat!

Im Nachhinein habe ich übrigens im Internet zig Anleitungen für Armstulpen mit Daumenlöchern gefunden. Vorher habe ich gar nicht geschaut, ich will ja immer alles selber machen….

Exemplar 3 kam mir aber etwas weit vor, vielleicht liegt es am Material, am wahrscheinlichsten ist, daß ich nur zu enge Kleidung im Schrank habe und passend einfach ungewohnt ist. Im Normalzustand bin ich halt klein und zierlich, aber die große Oberweite…wie soll man da eine passende Konfektionsgröße finden?

Bestätigt hat dies das Maßnehmen. Wie im schlauen Buch beschrieben habe ich alle Maße genommen – alleine nicht immer einfach. Was da rauskam war gruselig -. ok ich bin schwanger – aber meine Maße liegen zwischen Konfektionsgröße 34 und 58. Jetzt habe ich es auch endlich schwarz auf weiß, was ich schon immer vermutet habe, ich habe Hänget..en. Also mal ehrlich, was für Weiber haben da für die Erstellung der Standardmaßtabellen hergehalten? Lauter 17-Jährige?

Wo war ich? Ach ja, Exemplar 3 fand ich was weit, deshalb habe ich bei Exemplar 4 ganz unprofessionell (ich hatte keine Lust neu zu konstruieren und zu drucken) 2 cm Breite rausgeschnibbelt. Einer hätte auch gereicht.

umstand4a

umstand4b

umstand4c

Das sitzt zwar besser, als die meiste Kaufkleidung, die ich habe, aber frau wird da ja sehr pingelig, wenn es selbstentworfen und genäht ist. Die ein oder andere Änderung muss (könnte) da an dem Schnitt noch gemacht werden.

Ich schätze übrigens, daß es eine Gr. 38 ist, mit viel (und tiefer) Brust und Bauch.

umstandsschnittt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s