Penelope goes Body

Aus Penelope eine Bodyversion zu machen, versuchte ich bereits während die Probenäherinnen noch mit Shirt 1.0 beschäftigt waren.

Schon während der Konstruktion stieß ich auf ein riesiges Hindernis, bzw. ein breites Hindernis. Der Schnitt ist nämlich zu breit für einen schönen Bodyschnitt.

Ok, ein Unterwäschebody muss es ja nicht unbedingt werden, dachte ich, also einfach mal ans Shirt ein Stück Body dran und voilà:

war nix!

Tragebilder erspare ich Euch, aber ein Liegebild könnt ihr haben. Als Designbeispiel für Penelope in seltsam gestreiftem Stoff:

penelope_body1

Die Probenäher waren zwischenzeitlich auch der Meinung, der Schnitt sei geräumig. Also entschloss ich eine schmalere Version zu basteln. Hier Probestück Nr. 2:

penelope_body2

Tragebilder sind auch hier Mangelware, da das Kind unwillig war. Und der Body sitzt immer noch nicht 1a. Nochmals habe ich ihn minimal schmaler gemacht und den Beinausschnitt höher. Persönlich hätte ich ihn auch gerne noch etwas kürzer, traue mich aber noch nicht so recht vor dem Probenähen. Mir ist es lieber, die Tester nähen einen zu langen Body, als einen, der im Schritt kneift 😉

 

Der Bodyschnitt wäre schon zum Testen bereit. Aber ins eBook soll auch noch ein Strampelanzug. An das „normalweite“  Oberteil passt nämlich prima ein Hosenunterteil. So eignet sich Penelope auch als Strampler oder Schlafanzug. Dazu gibt es auch schon ein Probeexemplar, aber der Schnitt ist noch nicht fertig.

 

Ihr seht, es tut sich was. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s